Am Mainzer Golfclub:
Aparthotel Parkallee geht in den Vollbetrieb

Bild: Marcus Steinbrücker

Die Projektentwicklung im Umfeld des Mainzer Golfclub-Geländes ist abgeschlossen. Aparthotel, Hotelrestaurant und Clubhaus markieren den Schlusspunkt eines weitreichenden Umwandlungsprozesses, der mit der Errichtung des Golfplatzes in den Jahren 2007-2010 begann. In dem Gebiet des ehemaligen Steinbruchs, der nach seiner Schließung zunächst als Deponie genutzt wurde, ist ein prosperierender Freizeit- und Wohnstandort für Sportler und mobile Berufstätige entstanden.

Größter Baustein der letzten Etappe der Projektentwicklung ist das Aparthotel Parkallee, das in diesen Tagen den vollen Betrieb aufnimmt. Auf einem Gelände von ca. 10.000 Quadratmetern ist innerhalb von zwei Jahren ein vierteiliges Gebäudeensemble entstanden. Drei Häuser umfassen insgesamt 127 sogenannte Serviced Appartements, allesamt voll möbliert und mit Balkon ausgestattet. Die Zwei- und Dreizimmersuiten bieten von 44 bis 107 Quadratmeter Platz. Umfangreiche Serviceleistungen von der Zimmerreinigung bis zum Wäscheservice sind individuell hinzubuchbar. Zielgruppe sind vor allem mobile Berufstätige wie etwa Unternehmensberater, Projektmitarbeiter und Dozenten, die befristet in der Region tätig sind: „Sprich all diejenigen, deren Aufenthalt für eine Hotelunterkunft zu lang ist und wiederum zu kurz, um sich eine eigene Wohnung zu suchen und einzurichten“, erläutert Tina Badrot, Geschäftsführerin des Mitinvestors J. Molitor Immobilien GmbH. Nach erfolgreicher Soft-Opening-Phase von Haus 1 in der ersten Jahreshälfte mit durchschnittlichen Belegungsquoten von weit über 70% blickt Badrot positiv auf den nun startenden Vollbetrieb. „Namhafte Firmen aus der Region haben sich bereits langfristige Kontingente gesichert“.

Ergänzt wird das Aparthotel durch einen Service- und Veranstaltungspavillon, der für Tagungen oder private Feiern gemietet werden kann. Bindeglied zwischen Aparthotel und Mainzer Golfclub ist das Hotelrestaurant „Knuths“, das zugleich als Clubhaus der Golfer fungiert.

Entwickelt wurden Aparthotel sowie das Gebäude mit Hotelrestaurant und Clubhaus von der BG Grundbesitzgesellschaft mbH Co. KG, eine Gesellschaft der Orgentec Holding GmbH und der J. Molitor Immobilien GmbH.